Entwicklung eines Sideboards für den Designwettbewerb des italienischen Möbelhersteller RIVA 1920 aus Mailand.

Riva 1920 schrieb ihren 5. Design Award „Zünde Deine Idee“ aus. Gegenstand der Ausschreibung war es eine Kommode/Anrichte aus Holz und/oder anderen natürlichen Materialien wie Leder, Eisen, Stoff etc. zu entwerfen.

Hierfür haben wir uns zunächst mit der Firma RIVA 1920 auseinandergesetzt, Inspiration gesammelt, Kerwerte für unser Konzept bestimmt und unsere Form gefunden. Diese wurde anhand eines 1:1 Pappmodels weiter entwickelt, bevor wir finale Entscheidungen zur Technik und den Materialien getroffen und das Modell in 3D gebaut haben.

Unser Team

Ursus Haaben
Produktdesign

Larissa Schmidt
Bild- und Bewegtbild

Über RIVA 1920

„Ehrliche Arbeit, die den zukünftigen Generationen durch die Herstellung von haltbaren und umweltfreundlichen Möbel überliefert wird“. 

Das Motto, dass seit 100 Jahren täglich jede Aktion und jede Entscheidung von Riva 1920 leitet und motiviert.

Zur Zeit arbeitet das Unternehmen mit über 100 Designer zusammen, die dem Holz, eine „Form“ geben. 

Das Unternehmen Riva 1920 bleibt immer seinen Prinzipien treu und skizziert die Konturen einer produktiven Realität bestehend aus Tradition, Kultur, Kreativität und Innovation. Die Liebe für die Natur und die Suche nach hoher Lebensqualität skandieren den Alltag des Unternehmens, in dem handwerkliche Kunstfertigkeit sich mit Technologie vereint, in der das Design die Ideen erhebt, in der die Aufmerksamkeit und die Sorgfalt für jedes Detail etwas spezielles, einzigartiges und zeitloses entstehen lässt. Mehr Infos: 

https://www.riva1920.it/de

RIVA Inspiration
Previous
Next

Kernwerte

Bevor wir die eigene Konzeptentwicklung starten konnte, haben wir die Werte von RIVA genauer betrachtet. Unser Hauptaugenmerk sollte, wie bei den meisten Produkten von RIVA, auf der Inszenierung des Holzes liegen. RIVA steht für Tradition, Innovation und zeitloses leben. Sie zeichnen sich durch Qualität und extravagante Formen aus. Die Möbelstücke sind meist ein besonderer Blickfang. Deswegen legten wir Wert darauf, dass das Sideboard einen emotionalen Wert für den Besitzer hat. Es sollte ein besonderes Objekt sein, dass heraus sticht und sich selbst präsentiert. 

  • Inszenierung des Holzes
 
  • Extravagante Form
 
  • Tradition & Innovation
 
  • Zeitloses leben
 
  • Emotionaler Wert

Konzept

Unser Projekt „Pier“ wurde durch die Norditalienischen Seen inspiriert. Dort findet man typischerweise hölzerne Piers, die von Gras bewachsen sind. Das erste Bild gab uns die visuelle Vorlage für eine rechteckige Grundform, die umringt von runden Stäben ist. 

Der rechteckige Körper sollte schwer und massiv wirken. Daher haben wir uns für dunkles Holz entschieden. Die Beine, sowie die innere Schicht sollten als Kontrast hell sein. Daher haben wir uns für helles Holz entschieden. 

Wird die Klappe des Sideboards geöffnet sticht das helle Holz als „strahlendes Herz“ des Körpers hervor. 

Während der dunkle, rechteckige Körper schwer wirkt stehen die hellen, ungeordneten Stäbe im Kontrast und lassen ihn schweben. So soll eine gewisse Leichtigkeit vermittelt werden.

Die Oberfläche des Sideboards kann zur Präsentation von Lampen, Bildern oder Blumen genutzt werden. Doch selbst wenn dort nichts platziert wird wirkt es nicht leer, da es durch die überstehenden Stäbe bereits sich selbst präsentiert. 

Die Umsetzung

Previous
Next
Klappe
Die Klappe öffnet mit der drücken und ziehen Funktion. An der Außenseite befindet sich eine dickere Ebene aus dunklem Holz und an der Innenseite eine dünnere Ebene aus hellem Holz.
Beine
Die Beine sind an der Innenseite der dickeren Holzebene befestigt. Die Schrauben werden durch die dünnere Ebene des hellen Holzes verdeckt.
Öffnung
Die Klappe wird an den Seiten durch Verbindungsstücke gehalten. Sie kann um 180° geöffnet werden und offen, sowie geschlossen stehen.
Seiten
Die Seiten sind auf Gährung geschnitten und geleimt. Jeweils alle Seiten des dunklen Holzes und des hellen Holzes sind miteinander verbunden
Previous
Next
Previous
Next